Presseberichte 2009

Herbstprüfung 2009

Bei gutem Wetter konnten wir am 07. November unsere Herbstprüfung durchführen. Da wir sehr viele junge Hunde in unserem Team haben, konnte Leistungsrichter Klaus Schukraft aus Külsheim zwei Mal die Basisprüfung zum Begleithund und zwei Mal die Schutzhundeprüfung der Stufe 1 abnehmen. Außerdem stellten sich drei weitere Teilnehmer zur Überprüfung ihrer Kenntnisse in der Sparte der Fährtenhunde.Sonja Winkler mit ihrer Schäferhündin „Midnight vom Haus Clanora“ stellten sich der Wertung in der Basis-Prüfungsstufe zum Begleithund. 

Den zur Basis gehörenden Prüfungsteil des „Verhaltens im Straßenverkehr“ mit Begegnung von Joggern, Autos, Radfahrern und Fußgängern meisterten die angetretenen Teilnehmer dann ebenfalls glänzend.Benjamin Gauß mit Schäferhündin „Jay von der schwarzen Natter“ und Evy Furthmüller mit Schäferhündin „Eila vom Weinbergblick“ traten in der Prüfungsstufe Schutzhund 1 an. Diese Prüfungsstufe besteht aus drei Abteilungen. Abteilung A, das Aussuchen einer Fährte, Abteilung B, die Gehorsamsübungen und Abteilung C, die Schutzarbeit. In jeder Abteilung sind maximal 100 Punkte zu erreichen. Beide Hündinnen leisteten eine sehr gute Arbeit. „Jay“ erarbeitete auf der Fährte vorzügliche 97 Punkte, in Abteilung B sowie auch in Abteilung C erhielt sie jeweils 88 Punkte. Bei dem Gesamtergebnis von 273 Punkten erhält „Jay“ dafür das Prädikat „sehr gut“. „Eila“ ersuchte in Abteilung A 96 Punkte, zeigte in Abteilung B eine Arbeit für die sie 91 Punkte erhielt und die Abteilung C bewertete der Leistungsrichter dann mit 93 Punkten. Mit dem Gesamtergebnis 280 Punkte erhielt „Eila“ ebenfalls das Prädikat „sehr gut“. Beide Hündinnen konnten sich mit diesen sehr guten Ergebnissen für die nächste Prüfungsstufe Schutzhund 2 qualifizieren. Benjamin Gauß trat dann mit seinem Schäferhundrüden „Ex von der schwarzen Natter“ zur Fährtenhundprüfung der Stufe 1 an. Ex bestand seine Aufgabe souverän mit dem vorzüglichen Ergebnis 96 Punkte. Bei der Fährtenhundprüfung Stufe 1 und Stufe 2 können jeweils maximal 100 Punkte erreicht werden. Zum Abschluss dieses Prüfungstages traten dann Hans Furthmüller mit Schäferhundrüde „Queno vom Hohen First“ und Helga Gayde mit ihrer Schäferhündin „Gina vom Champ“ in der Prüfungsstufe Fährtenhund 2 an. Beide schnüffelten sich durch die Fährte, wobei „Gina“ dieses Mal die bessere Nase zeigte und mit guten 88 Punkten ihre Arbeit abschloss.An dieser Stelle ist es wieder Zeit, uns bei den freundlichen Landwirten zu bedanken, die immer wieder bereit sind, uns ihr Gelände für die Fährtenarbeit zur Verfügung zu stellen. Dies ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr und ohne diese außerordentliche Unterstützung wäre es uns nicht möglich, unsere Arbeit mit unseren Hunden durchzuführen! Vielen lieben Dank den freundlichen Landwirten! Nicht vergessen wollen wir hier noch ein Erfolg, den Hans Furthmüller mit seinem Schäferhundrüden „Cito vom Schloß Veitenstein“ auswärts errungen hat. Er wurde nämlich in der Sparte für Begleithunde bei der Enzkreismeisterschaft „Enzkreismeister“! Herzlichen Glückwunsch Hans!Zusammenfassend schauen wir an dem Prüfungstag wieder auf eine erfolgreiche Arbeit, die uns die Mühen vom vergangenen Jahr belohnt und auch für die Zukunft , vor allem für unsere Junghunde, sehr vielversprechend ist. Auf dieser Basis können wir getrost und mit sehr viel Spaß in das kommende Vereinsjahr gehen.

Kinderferienprogramm 2009

Am 8. August fand wieder das diesjährige Kinderferienprogramm der SV Ortsgruppe Dagersheim statt.Trotz strömenden Regens fanden sich 25 interessierte Kinder an diesem Morgen im Vereinsheim ein.

Am Anfang stand ein Frage-Antwort-Spiel, bei welchem die Kinder von ihren bisherigen Erfahrungen mit Hunden erzählen und Wissenswertes über Wölfe und Hunde erhalten konnten. Auch wurde ihnen der richtige Umgang bei einer Begegnung mit einem Hund gezeigt, welches sie dann gleich in der Praxis mit der 1. Vorsitzenden Tanja Elbers und dem Schäferhund „Pjero“ ausprobieren durften.Nachdem der Himmel endlich auflockerte, zeigte Benjamin Gauss mit seiner Schäferhündin „Jay“, was sie in ihrer bisherigen Laufbahn auf dem Übungsplatz lernen durfte: Sitz, Platz, Fuß laufen und das Springen über eine Hürde lies die kleinen Zuschauer erstaunen. Auch das anschließende Wettrennen zwischen Hündin „Jay“ und einem Freiwilligen überzeugte die Kinder von der enormen Geschwindigkeit eines Hundes.Nach einem willkommenen Vesper wurde noch ein Körbchen mit Süßigkeiten für die hungrigen Gäste bereit gehalten. Doch was war das? Ein Dieb rannte an Tanja Elbers vorbei und schnappte sich die wertvolle Beute. Zum Glück reagierte der Hund „Pjero“ blitzschnell, verfolgte den Räuber, hinderte ihn an einer Flucht und konnte so das Körbchen zur Freude aller Kinder retten.Während diese ihre Süßigkeiten vernaschen konnten, machte Tanja Thron mit ihrer Mischlingshündin „Fina“ noch eine kurze Vorführung im Discdogging. Im Nachhinein hatten die Kinder die Möglichkeit, selbst zu versuchen, die Scheiben möglichst gerade fliegen zu lassen.Am Ende dieses abwechslungsreichen Vormittages wurden fünf Hunde auf den Übungsplatz gebracht, damit diese sich von den kleinen Gästen die wohlverdienten Streicheleinheiten abholen konnten. Mensch und Hund nutzten diese ruhigen letzten Minuten zum Entspannen und Genießen. Sichtlich schwer fiel es einigen Kindern sich von den Hunden zu trennen, als ihre Eltern sie pünktlich um 12 Uhr  wieder abholten.

Alle haben bestanden!

Am 10. Mai fand unsere Frühjahrsprüfung statt. Das Wetter war uns hold und so wurde der Tag bei bester Laune sehr erfolgreich. Da wir sehr viele junge Hunde in unserem Team haben, konnte Leistungsrichter Heinz Seitz aus Albershausen vier Mal die Basisprüfung zum Begleithund abnehmen. Benjamin Gauß mit Schäferhündin „Jay von der schwarzen Natter, Kurt Faßnacht mit Schäferhundrüde „Falk vom Weinbergblick“, Markus Wolf mit Berner Sennenhündin „Dschennie vom Brentenwäldle“ und Evy Furthmüller mit Schäferhündin „Eila vom Weinbergblick“ zeigten alle eine freudige, korrekte und motivierte Gehorsamsarbeit. Den zur Basis gehörenden Prüfungsteil des „Verhaltens im Straßenverkehr“ mit Begegnung von Joggern, Autos, Radfahrern und Fußgängern meisterten die vier Teams ebenfalls glänzend, so dass alle die Begleithundeprüfung bestanden haben!Helga Gayde mit Schäferhündin „Gina vom Champ“ traten in der Prüfungsstufe Schutzhund II an. Diese Prüfungsstufe besteht aus drei Abteilungen. Abteilung A, das Aussuchen einer Fährte, Abteilung B, die Gehorsamsübungen und Abteilung C, die Schutzarbeit. Gina leistete eine gute Arbeit und konnte sich damit für die nächste Prüfungsstufe Schutzhund III qualifizieren. Außerdem traten Benjamin Gauß mit Schäferhundrüde „Ex von der schwarzen Natter“ und Markus Wolf mit Berner Sennenhundrüde „Colin vom Brentenwäldle“ in der Prüfungsstufe Fährtenhund I an. Beide schnüffelten sich bis zum Ende der Fährte durch und konnten mit Erfolg abschließen. Als letztes Team am Start suchten sich Hans Furthmüller mit Schäferhundrüde „Queno vom hohen First“ in der Prüfungsstufe Fährtenhund II motiviert durch das Gelände! Auch sie bestanden die Aufgabe souverän! Somit konnten alle angetretenen Teams die Prüfung erfolgreich abschließen!An dieser Stelle bedanken wir uns bei den freundlichen Landwirten, die bereit waren, uns ihr Gelände für die Fährtenarbeit zur Verfügung zu stellen. Dies ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Vielen Dank!

Jahreshauptversammlung 2009

Am Samstag, den 17.01.2009, fand die Jahreshauptversammlung der SV-Ortsgruppe Dagersheim statt. Die 1. Vorsitzende, Tanja Elbers, begrüßte die Anwesenden und gab die TOP bekannt. Anschließend wurde der verstorbenen Vereinskameraden gedacht. Es folgten die Berichte der 1. Vorsitzenden, des 2. Übungsleiters Benjamin Gauß sowie der Bericht der Kassiererin, Claudia Schmidt, die ebenfalls aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein konnte und daher von Tanja Elbers würdig vertreten wurde. Die Kassenprüfer bescheinigten eine tadellos geführte Kasse, so dass die Kassiererin, wie auch die gesamte Vorstandschaft, einstimmig entlastet werden konnten. Alles in allem war das vergangene Vereinsjahr für die Ortsgruppe sehr erfolgreich. Benjamin Gauß berichtete über die Aktivitäten der aktiven Hundesportler. In der OG fanden Anfang des Jahres zwei Hundeführerseminare statt, die von Leistungsrichter Karlheinz Lang referiert wurden. Die Seminare waren sehr lehrreich und alle Teilnehmer konnten das Gelernte direkt auf das eigene Training übernehmen. Vor allem für die ganz kleinen Hunde hat das Lernen mit viel Spaß begonnen! Dann starteten Mitglieder der OG mit ihren Hunden ca. 20 Mal bei anderen Vereinen meist erfolgreich. Z.B. trat Hans Furthmüller mit seinem Queno 10 Mal zur Fährtenhundprüfung FH2 an. Fast alle Prüfungen waren mit „vorzüglich“ bewertet! Hans startete dann bei der Landesmeisterschaft der Fährtensuchhunde und erreichte dort den 6. Platz. J. und Benny traten u.a. bei einer Auswärtsprüfung der OG Stammheim an und sicherten sich die Plätze 1 und 2! Helga Gayde führte noch im September ihre Gina nach Kusterdingen zur Körung und konnte die Anforderungen sicher erfüllen. Auch die heimische Prüfung im November war bis zur Maximal-Teilnehmerzahl ausgefüllt. Bei dieser Prüfung konnten auch Gaststarter verbucht werden. Vereinsmeister 2008 wurde, wie bereits im vergangenen Jahr, Karl-Heinz Günther mit seinem Tom! Erfreulich ist auch der Ausblick auf das kommende Jahr, denn Benjamin Gauß konnte zu den ohnehin aktiv geführten Hunden eine Vielzahl an aktivem Hundenachwuchs aufzählen, die durch fleißiges Trainieren sicher auch bald zu Prüfungen geführt werden können. Damit kann die OG nach einigen dürftigen Jahren, wieder getrost in die Zukunft gehen. Neu zu besetzen war das Amt des Schrift- und Pressewarts. Evelyn Furthmüller wurde durch die Versammlung einstimmig hierzu berufen. Anschließend wurden langjährige Mitglieder für Ihre Treue geehrt. So konnte die OG Ihren Dank an 25jährige Mitgliedschaft an Erika Behringer und Martin Zeller richten. Sie wurden mit einer Urkunde und einer silbernen Anstecknadel geehrt. Zum Ehrenmitglied wurde Herbert Welz benannt. Der Dank galt auch der Wirtin des Vereinsheims, die sich das ganze Jahr um eine leckere Verpflegung kümmert. Tanja Elbers schloss die Versammlung mit dankenden Worten und gleichzeitig erfrischendem Antrieb an die Aktiven und Mitglieder für das kommende Vereinsjahr.

Unsere Übungszeiten

IPO/Schutzhund


Donnerstag ab 18:00 Uhr Basis-ausbildung und Unterordnung.

 

Sonntag ab 10:00 Uhr, Basis-ausbildung, Unterordnung und Schutzdienst. Fährtenarbeit

nach Absprache.

 

Agility und Obedience
 

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

 

Dummy-Training
 

Montag

Samstag

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap


© Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. Ortsgruppe Dagersheim